Ladys in Business

on November 24 | in belegjunkie | by | with No Comments

Frauen können es

Wir möchten euch in diesem Blog Frauen vorstellen, die eine grossartige Idee hatten und den Mumm hatten sich mit dieser Idee selbstständig zu machen. Wir haben ein paar sehr erfolgreiche Frauen gefunden. Wenn vor der Selbstständigkeit nicht schon eine grosse Freundschaft bestand, ist aus unserer Sicht eine daraus geworden. Eine, die das Business fast nebensächlich macht. Vielleicht ist auch dies das Geheimnis für deren Erfolg. Frauen sehen sich im Geschäft eher als Partner und konkurrieren nicht gegeneinander.

 

Zu guter Letzt stellen wir euch Vero und Kim vor. Sie gründeten 2016 den Onlineshop und die Gewürzmanufaktur Der kleine Gourmet. Diese Spice Girls lieben gute Lebensmittel und natürlich gutes Essen. Aus dieser Leidenschaft ist ihr Gründeridee entstanden. Die Gewürze sind frei von künstlichen Zusatzstoffe, Rieselhilfen und vor allem ohne Geschmacksverstärker! Ihre Geschichte ist wirklich sehr spannend und garantiert bekommt ihr Hunger beim Lesen.

Gründerinnen Kim und Vero

 

Der Kleine Gourmet: Ein gepfefferte Idee!

Stellt euch bitte kurz vor. Wer seid ihr?

Wir sind Kim (26 Jahre) und Vero (30 Jahre) aus Marburg. Wir sind die Gründerinnen vom Onlineshop & Gewürzmanufaktur „Der kleine Gourmet“. Wir stellen seit 2017 in unserer Manufaktur handgemachte Gewürzmischungen ohne Zusätze, Rieselhilfe und Geschmacksverstärker her. Kim ist (angehende) Wirtschaftsjuristin und studiert in Frankfurt. Vero ist Veranstaltungskauffrau und geprüfte Wirtschaftsfachwirtin und war vorher im Messe- und Eventmanagement tätig. Kim stammt gebürtig aus Gladenbach bei Marburg, Vero hat über 12 mal den Wohnort gewechselt, im Herzen ist sie aber Kölnerin, wo sie ihre Ausbildung gemacht hat.

Mit Welcher Idee habt ihr gegründet? Und wie kamt ihr auf diese Idee?

Im April haben wir unser Startup „Der kleine Gourmet“ gegründet. Kim wollte schon einige Jahre gerne einen Onlineshop gründen, wir haben wirklich lange nach dem perfekten Produkt gesucht und letztendlich war es doch so naheliegend. Veros Hobby war schon immer das Kochen, so haben wir beiden Leidenschaften kombiniert und die Idee entstand, Gewürzmischungen herzustellen, die das frische und leckere Kochen vereinfachen und ohne Zusätze und Geschmacksverstärker auskommen. Bei Kim spielte das Thema Allergien in den letzten Jahren eine große Rolle. Wir haben (leider) oft gemerkt in wie vielen Restaurants und auch Haushalten mit Glutamat gekocht wird, da mussten wir eine Lösung finden. Auch unsere Freunde und Familie haben sich oft bei uns zum Essen eingeladen und Vero nach Rezepten gefragt, daher waren wir uns direkt sicher die perfekte Idee gefunden zu haben. Am 9. April 2017 haben wir dann den ersten Onlineshop mit damals 33 Gewürzmischungen eröffnet.

Gewürzmischung Venezia

 

Wie lange kennt ihr euch?

Wir kennen uns seit fast 7 Jahren. Als wir uns 2013 kennen gelernt haben, haben wir schon schnell festgestellt, dass wir bei das „Gründergen“ in uns haben. Wir wollten damals schon ein eigenes Restaurant eröffnen. Wir sind sehr unterschiedliche Charaktere – Vero ist sehr perfektionistisch und liebt Excel Listen und ist der kreative Kopf bei uns. Kim hat immer alle Daten und Termine im Kopf und ist unschlagbar im Einkauf, sie findet immer den besten Preis!

Warum habt ihr diesen Weg gewählt?

Wir waren beide nicht wirklich glücklich als Angestellte. Für uns beide war es schwer, Herangehensweisen und Strategien umzusetzen, die wir selbst nicht richtig fanden. Uns war es sehr wichtig, unsere eigenen Ideen zu verwirklichen. Das konnten wir nur, indem wir unser eigenes Business gründen. Viele unserer Bekannten konnten das anfangs nicht verstehen, für sie war es viel zu riskant. Nach fast 3 Jahren „Der kleine Gourmet“ können wir aber sagen, dass wir unsere Entscheidung noch nie bereut haben. Es gibt natürlich Tage, das muss man schwierige Entscheidungen treffen und Engpässe überstehen, aber wir stehen jeden Tag auf und starten voller Freude in unsere Arbeit.

Gibt es jemanden von dem ihr einen Ratschlag annehmt?

Wenn man sich selbstständig macht (erst Recht in unserem Alter), dann bekommt man plötzlich sehr viele „Ratschläge & Tipps“ von Außenstehenden. Wir haben mit der Zeit die Erfahrung gemacht, dass wir uns auf unser Bauchgefühl verlassen. Wenn es Dinge gibt, zu denen wir gerne eine weitere Meinung hätten, dann besprechen wir das im Team mit unseren Mitarbeitern oder Experten wie unserem Steuerberater.

Habt ihr ein Vorbild?


Kim: Mein Vorbild ist definitiv Steve Jobs. Er hat mit seiner Leidenschaft für seine Idee und seinem Durchhaltevermögen etwas sehr großes geschaffen und (in meinen Augen) die Welt dadurch verändert. Das hat mich schon immer beeindruckt und ist auch meine Motivation für unser Startup.

Buchhaltung gehört zu jedem Business!

Das allerschlimmste für euch ist…

Wirklich schlimm ist eigentlich keine der Aufgaben, die man als Gründer hat. Die Buchhaltung ist natürlich mehr eine Pflicht, als ein Vergnügen, aber es ist auch ein gutes Gefühl, wenn man alle Bereiche in seinem Unternehmen selbst übernehmen kann und (fast) nicht auf fremde Hilfe angewiesen ist.

Gewürzmischung Plätzchen

 

Zu guter Letzt

Ihr seid ein recht junges Unternehmen. Aber habt sicherlich schon sehr viel Erfahrung gemacht. Habt ihr Tipps und Ratschläge für Jungunternehmer ? Was sollte man vermeiden und was ist unumgänglich? Worauf muss man achten?

• Mut haben, an sich und seine Idee glauben und einfach mal machen! Wer eine Idee hat, sollte alles dafür tun sie zu verwirklichen, denn wenn man es nicht tut, verpasst man den Zeitpunkt irgendwann und wird es nie mehr machen.

• Auf das Bauchgefühl hören! Und nicht unbedingt jeden Ratschlag annehmen. Gerade als junge Gründer bekommt man von allen Seiten (auch ungewollte) Ratschläge. Die sind zwar manchmal durchaus hilfreich, aber grundsätzlich Raten wir allen Gründern, auf das eigene Bauchgefühl zu hören. Wenn man wirklich Rat benötigt, an Experten wenden und sein persönliches Fazit daraus ziehen.

• Nicht aufgeben! Es gibt Tage, da möchte man alles hinschmeißen und sich wieder einen Job ohne jede Verantwortung suchen. Das gehört dazu. Wir glauben, dass man echten und hart erarbeiteten Erfolg nur wirklich genießen und schätzen kann, wenn man weiß wie es sich ganz unten anfühlt.

 

Zu allerletzt

Habt ihr ein Lieblingsbuch? Einen Lieblingsplatz, zb in eurer Stadt?
Oder ein Lieblingslied? Oder was ist euch am wichtigsten?

Kim: Leider bleibt einem als Gründer nicht viel Zeit zu lesen. Mein Lieblingslied ist „Erfolg ist kein Glück“ von Kontra K. Der Song erinnert mich immer wieder daran, dass ich den richtigen Weg eingeschlagen habe und sich die ganze Zeit, Energie und Mühe ausbezahlen, wenn ich weiterhin hart an meinem Traum arbeite. Erfolg ist eben kein Glück 😉

Danke!

So erreichst du Der Kleine Gourmet:

www.der-kleine-gourmet.de

DER KLEINE GOURMET
Kim-Christin Blecker
Rabenwiese 36
35043 Marburg
Deutschland

Telefon: + 49 (0) 6461 – 8087381
E-Mail: info@der-kleine-gourmet.de

 

meintagwerk kennen lernen
Pin It

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

« »