Anja Nolte, meintagwerk, Illustration, tagwerk, Illustratorin, Buchhaltung,

tagwerkerin Anja liebt neue Wege

Frisch, frech, gerne auch frivol.

Anja Nolte, Künstlerin und Illustratorin, freiberuflich selbstständig. Leidenschaftlich in allem was ich tue, immer offen für Neues…

Anja Nolte, meintagwerk, Illustration, tagwerk, Illustratorin, Buchhaltung,

Me, me and Mickey. Work in Progress.

 

Das bin ich! Kurzvorstellung

Dazu Kosmometropolitin: Kindheit in Bayern, Jugend im Rheinland- „Kölle Alaaf!“, Ausbildung und Studium in Hamburg, danach mein jetziger Standort Berlin, Prenzlauer Berg. Die Stadt ist nach wie vor pulsierend und aufregend – hier finde ich auch Inspirationen für meine Arbeit. Nachts auf dem Fahrrad die Stadt durchstreifend oder – der perfekte Sonntag – tags im Mauerpark Menschen gucken (und zeichnen), sich durch die vielen Strassenmusiker inspirieren lassen. Abends krönender Abschluss: Live Swing in Speiches Blues und Rockkneipe. Gute Laune garantiert!

Das ist mein Tagwerk!

Wunderbarerweise gehört bei meinem Beruf Kreativität zum Alltag. Meist acht bis zehn Stunden an denen ich konzipiere, zeichne und illustriere. Arbeit am Computer gehört natürlich dazu. Die Ergebnisse kann man zum Beispiel in Zeitungen und Magazinen sehen. Beim Fliegen (Lufthansa Magazin) oder Bahn fahren (DB Mobil Magazin) 🙂 Auf Cafe Latte Bechern im Supermarkt (emmi), auf Messeaufstellern und und… sogar einen Kinotrailer habe ich letztes Jahr gezeichnet und animiert – für das Berliner Museum für Kommunikation zum Thema Goldener Schnitt, ein sehr komplexes und herausforderndes Thema. Sowieso – ich liebe Herausforderungen! Die bislang größte: Mein gerade erschienenes Buch „Urban Sketching München“. Bayerns Metropole aus Künstlersicht. Eine Mischung aus Reiseführer und Zeichenbuch, bei dem ich auch Autorin bin. Mehr als zwei Jahre habe ich daran gearbeitet, ein langer Prozess, der nicht immer leicht war. Aber an- und aufregend, ich habe viel gelernt und ich bin sehr stolz auf das Ergebnis. Ein tolles Geschenk für Münchenfans und für Münchner sowieso. Mehr Einblicke in das Buch und meine Arbeit allgemein findet Ihr unter www.anjanolte.com.

 

Mein aktuelles Buchprojekt

Anja Nolte, meintagwerk, tagwerkerin,

Ein tolles Geschenk für Münchenfans und für Münchner sowieso: Urban sketching München.

 

Die Zeichnungen in dem Buch sind alle analog entstanden – „Handgemacht“. Übrigens ein Trend in meinem Fachgebiet, der Illustration, und nicht nur da. Meiner Ansicht nach liegt dem die Sehnsucht der Menschen nach Wahrhaftigkeit zu Grunde – inmitten all der digitalen Bilderflut, bei der man nicht mehr genau weiß: Was ist echt, was ist digital gefaked? Andererseits ermöglichen Internet und neue Techniken viel mehr Menschen ihre Kreativität auszuleben, zu teilen und sich gegenseitig zu inspirieren – wunderbar! Meine persönlichen Vorbilder sind größtenteils „prädigital“: Francis Bacon, Louise Burgeois, Horst Janssen… Sehr inspirierend und aktuell: THE HAPPY FILM von Designguru Stefan Sagemeister – ein Pulverfass an Kreativität.

Ach ja, Buchhaltung (Master of Fristeneinhaltung)

Bisher – eine Katastrophe! Warum sich mit trockenen Zahlen beschäftigen, wenn ich doch lieber zeichnen will. Trotz guter Vorhaben habe ich es jedes Jahr mit schönster Regelmässigkeit geschafft alle Finanzamt Fristen mehr als zu sprengen… Durch meine Mitgliedschaft bei der Illustratoren Organisation (unbedingt für Illustratoren empfehlenswert), bin ich dann vor einem Jahr auf tagwerk aufmerksam und dort Mitglied geworden. Seitdem bin ich erstens der „Master of Fristen einhalten“ beim Finanzamt und habe dort zweitens über das tagwerk Steuerberater-Netz in Frau Klöpfer eine wunderbar fixe und kompetente Steuerberaterin gefunden.

Soviel zu Software

Circa einmal im Monat pflege ich jetzt meine Belege online ein, meist über die Schnellerfassung. Es macht sogar etwas Spaß. Besonders sinnvoll finde ich die Möglichkeit der Zuordnung von Buchhaltungsbelegen – z.B. auch Reisekosten – zu Kunden und Projekten. Schafft einen guten Überblick und es geht nichts unter. Besonders gut finde ich, dass tagwerk –  wo es wirklich Sinn macht –  bereit ist neue Kostenarten anzulegen. In meinem Kontext war das „Zeichenbedarf“ – für Illustratoren und Künstler das A und O. Praktisch ist, dass man von überall auf seine Daten zugreifen kann. Mein Lieblingsmoment: Mit einem Klick die EÜR zum Steuerberater exportieren… Das einzige, was ich beim Paket „Steuer“ vermisse, ist die Möglichkeit der Rechnungserstellung, gehört da meiner Ansicht nach unbedingt mit rein.

Meine Tipps

Meine Empfehlung für kreative Prozesse und überhaupt: „Immer anders“ – mein Mantra wenn ich arbeite. Wer Neues wagt, kommt weiter. Zweite Empfehlung: Wahrhaftig sein! Meiner Erfahrung nach sind die Arbeitsergebnisse umso besser und erfolgreicher, je näher sie an dem dran sind, was einen ausmacht. Drittens und am wichtigsten: Spaß haben! Davon profitiert man selbst, das Werk und der Kunde erst recht. Und zu guter Letzt: Think Big! Visionen haben und diese auch ausprobieren, oft geht mehr als man denkt. Ich habe gerade meinen eigenen Online-Shop aufgesetzt, weil ich es satt hatte bei Drittanbieter-Portalen Gebühren für den Verkauf meiner Originale zu zahlen. Es war ein etwas wilder Ritt und hat länger gedauert, als geplant, aber ich habe es geschafft und bin stolz drauf, schaut doch mal rein: shop.anjanolte.com

So erreichst Du mich

Online unter: www.anjanolte.com

Per Mail: mail@anjanolte.com

 

 

Frohes Schaffen wünscht Euch

Anja Nolte

 

 

 

meintagwerk kennen lernen
Pin It

« »